Brandenburg

Im neuen Jahr bietet der KDB wieder eine Ausbildung zum Trainer-C-Breitensport an.

Die Ausbildung umfasst sechs Wochenenden im Zeitraum

27.01.2018 bis 29.04.2018.

Bitte meldet euch möglichst zeitig an.

Meldeschluss ist der 06.01.2018.

Eure Lehrwarte

Manja Lenk | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Lars Draack | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


KDB | aktiv

KDB | Termine

Samstag Januar 6 - ganztägig/OpenEnd
Meldeschluß: Trainer-C | Ausbildung
Sonntag Januar 7, 11:00 -
Kangeiko 2018
Familiy-Fitness Rathenow, Milower Landstraße 7. 14712 Rathenow
Samstag Januar 20 - ganztägig/OpenEnd
Austria ChampionsCup
Samstag Januar 27 - ganztägig/OpenEnd
Trainer-C - Breitensport
Die Orte der Ausbildungswochenenden werden den angemeldeten Teilnehmern gesondert bekannt gegeben.
Samstag Januar 27 - ganztägig/OpenEnd
Trainer-C - Breitensport
Die Orte der Ausbildungswochenenden werden den angemeldeten Teilnehmern gesondert bekannt gegeben.
Samstag Februar 3 - ganztägig/OpenEnd
Hamburg Open
Samstag Februar 3, 09:00 - 22:00 Uhr
Koshinkan Day Brandenburg-Berlin
Sportschule Lindow (Mark) , Granseer Straße 10, 16835 Lindow (Mark)
Samstag Februar 10 - ganztägig/OpenEnd
Trainer-C - Breitensport
Die Orte der Ausbildungswochenenden werden den angemeldeten Teilnehmern gesondert bekannt gegeben.
Samstag Februar 10 - ganztägig/OpenEnd
Trainer-C - Breitensport
Die Orte der Ausbildungswochenenden werden den angemeldeten Teilnehmern gesondert bekannt gegeben.
Samstag Februar 17 - ganztägig/OpenEnd
Berlin Open
Samstag Februar 17 - ganztägig/OpenEnd
LG G. Krüger
Bestensee
Samstag Februar 24 - ganztägig/OpenEnd
East Open
Halle
Samstag Februar 24 - ganztägig/OpenEnd
Trainer-C - Breitensport
Die Orte der Ausbildungswochenenden werden den angemeldeten Teilnehmern gesondert bekannt gegeben.
Samstag Februar 24 - ganztägig/OpenEnd
Trainer-C - Breitensport
Die Orte der Ausbildungswochenenden werden den angemeldeten Teilnehmern gesondert bekannt gegeben.
Samstag März 3 - ganztägig/OpenEnd
1. Rangliste 2018
Spremberg
Samstag März 3 - ganztägig/OpenEnd
13. Berliner SV-Tag
Samstag März 10 - ganztägig/OpenEnd
Trainer-C - Breitensport
Die Orte der Ausbildungswochenenden werden den angemeldeten Teilnehmern gesondert bekannt gegeben.
Samstag März 10 - ganztägig/OpenEnd
Trainer-C - Breitensport
Die Orte der Ausbildungswochenenden werden den angemeldeten Teilnehmern gesondert bekannt gegeben.
Samstag März 17 - ganztägig/OpenEnd
Zwönitztalpokal
Samstag März 24 - ganztägig/OpenEnd
Kadertraining Kata

save the date & more...

1. Selbstverteidigungs-Tag bei Shirokuma Brandenburg e.V.

Reflexe und Bauchgefühl
Am 5. Juli 2014 fand bei Shirokuma Brandenburg e.V. in Kleinmachnow der 1. Brandenburger Selbstverteidigungstag mit dem Trainerteam Achim Hartstock, Daniel Schrader, Dr. Carsten Brunner, Marc Puhlmann, Heiner Hansen, Kilian Strauß, Mirjam Weber und Sonja Grunow, statt. Die über 30 erwachsenen und jugendlichen Teilnehmer aus Vereinen in Brandenburg und Berlin nahmen alle aktiv an einem sehr abwechslungsreichen Training in realistischer Selbstverteidigung und Selbstbehauptung teil.

Der SV Tag wurde von Dr. Carsten Brunner (Shirokuma Brandenburg e.V. und stellv. Referent für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung des Berliner Karate Verband e.V.) mit Übungen zur Stärkung von Reflexen eröffnet. Dabei trainierten die Teilnehmer eine Serie von Kombinationen, die mit gesteigerter Geschwindigkeit keine bewusste Reaktion, sondern nur noch reflexartige Bewegungen zuließ. Dies entspricht am ehesten einer unerwarteten realen Verteidigungssituation auf der Straße, in der man unter Stress oft nicht mehr bewusst reagieren, sondern nur noch reflexartige Bewegungen ausführen kann. Außerdem legte Carsten Wert auf eine ständige geschärfte Aufmerksamkeit in Konfliktsituationen. Man solle sich dabei im Ernstfall auch auf sein Bauchgefühl verlassen, da das Unterbewusstsein oft Bedrohungen eher wahrnimmt, als das Bewusstsein.



Danach ging Marc Puhlmann (Lehrbeauftragter für Selbstverteidigung, Selbstbehauptung und Konfliktlösung des Karate Dachverband Brandenburg e.V.) auf die direkte Annahme von Angriffstechniken unter Berücksichtigung der Körpergröße von Angreifer und Verteidiger, z.B. durch Abtauchen unter den Angriff, ein. In der nächsten Trainingseinheit trainierten die Lehrgangsteilnehmer bei Heiner Hansen (Shirokuma Berlin e.V.) sog. „take-downs", d.h. wie man einen Angreifer zu Boden bringt. Außerdem übten sie, wie man sich am Boden liegend, effektiv gegen einen Gegner verteidigt und wie man am besten vom Boden wieder aufsteht.



Zur selben Zeit gaben die lizenzierten Gewaltschutztrainerinnen Sonja Grunow und Mirjam Weber (beide Shirokuma Brandenburg e.V.) eine Gewaltschutzeinheit für die Kinder. Sie beschäftigten sich unter anderem mit den Themen „Du bist wichtig!", „Du darfst ,Nein' sagen", „Was sind gute und schlechte Geheimnisse?" und „Wie sieht ein böser Mensch aus?". Sonjas und Mirjams besonderes Anliegen war es dabei, den Kindern zu vermitteln, wie wichtig es ist, seinem Bauchgefühl zu vertrauen und dass man sich auf keinen Fall austricksen lassen sollte. Sie führten hierzu verschiedene Rollenspiele zur Körpersprache und der eigenen Wahrnehmung durch. Doch auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz: Viele Spiele sorgten für die nötige Auflockerung und boten allen Beteiligten genügend Anlass zum fröhlichen Scherzen und Lachen. Die Kinder waren alle begeistert und viele meinten, dass sie nächstes Mal unbedingt wieder mit dabei sein wollen.

Nach einer kurzen Mittagspause setzte Achim Hartstock (All-Style Budo-Team und Referent für Kobudo und Selbstverteidigung des Berliner Karate Verband e.V.) das Training mit einigen Übungen zum Thema „Straßentechniken" fort. Dabei trainierten die Teilnehmer zunächst eine Reihe von typischen Angriffstechniken von Straßenkämpfern, wie z.B. Jabs und Kopfstöße, bevor sie dann die jeweiligen Kontertechniken übten.

Das nächste Training zum Thema „Abwehr von Stockangriffen" gestaltete Daniel Schrader (Dozent an der Sicherheitsakademie Berlin). Dabei machten sich die Teilnehmer zunächst mit dem Stock im Rahmen einer Reihe von Übungen vertraut. Dann trainierten sie die Annahme von verschiedenen Stockangriffen sowie die Entwaffnung eines Angreifers mit einem Stock.

Im letzten Training des Tages zeigte Kilian Strauß (Shirokuma Berlin e.V.) eine realistische Anwendung der Karate Kata Heian Yondan. Dabei übten die Teilnehmer, wie die Kata äußerst effektiv gegen realistische Angriffe zum Kopf und Körper, Greifen, Schlagen und Umklammerungsversuche angewendet werden kann.

Bei den anschließenden Karate Kyu-Prüfungen (Prüfer Dr. Carsten Brunner) traten ein Erwachsener zur Shotokan Prüfung, ein Erwachsener zur SOK Prüfung, drei Kinder zur SOK Prüfung und vier Kinder zur SOK Zwischenprüfung. Alle Kandidaten bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

 
Shirokuma freut sich auf die Ausrichtung des 5. Berliner SV-Tages am 30. August 2014.
© 2014, Bericht von Shirokuma Brandenburg e.V.