Brandenburg

Erfolgreiche Landesmeisterschaft in Bestensee

Am vergangenen Sonnabend, den 13.10.2018 fanden in Bestensee die offenen Landesmeisterschaften Land Brandenburg statt.

Mit fast 300 Wettkämpfern aus 40 Vereinen, unter anderem aus Russland und Italien, sowie etwa 400 Nennungen in 62 Kategorien, war es die am stärksten besetzte Landesmeisterschaft der zurückliegenden Jahre.

Der Bürgermeister der Gemeinde Bestensee ließ es sich auch nicht nehmen, ein Grußwort an alle Wettkämpfer zu richten.

Eine hervorragende Organisation durch den Ausrichter SC Karate Bestensee e.V., sowie die Hintergrundarbeit durch den 1. BKSV e.V., ließ die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg werden.

An dieser Stelle möchte sich der Dachverband bei allen in der Organisation Involvierten bedanken. Es war ein gelungener Wettkampftag mit einer super Rundumversorgung.
Weiterlesen...

KDB | aktiv

KDB | Termine

Samstag November 17 - ganztägig/OpenEnd
LitauenOpen | RigaOpen
Samstag November 17, 12:00 - 15:00 Uhr
Kadertraining | Kata
"Großes Dojo", Landesstützpunkt Hoppegarten, Lindenallee 47, 15366 Hoppegarten.
Samstag November 24 - ganztägig/OpenEnd
3. Ranglistenturnier in Hoppegarten
Peter Joseph Lenné Schule, von-Canstein-Str. 2, 15366 Hoppegarten
Samstag November 24, 11:00 - 15:00 Uhr
DAN-Shakai auf Bundesebene
Sporthalle der Grundschule im Bornstedter Feld, Jakob-von-Gundling Straße 25, 14469 Potsdam
Samstag Dezember 1 - ganztägig/OpenEnd
KDB | Verbandstag
Brandenburg/Havel
Samstag Dezember 1 - ganztägig/OpenEnd
Kadertraining | Kata | Jahresabschlusstraining
"Großes Dojo", Landesstützpunkt Hoppegarten, Lindenallee 47, 15366 Hoppegarten.
Samstag Dezember 15, 12:00 - 15:00 Uhr
Kadertraining | Kata
"Großes Dojo", Landesstützpunkt Hoppegarten, Lindenallee 47, 15366 Hoppegarten.

save the date & more...

P R E S S E I N F O R M A T I O N | LSB

Jugendhauptausschuss der Brandenburgischen Sportjugend bietet „dem Extremismus Paroli"
Am 19.09.2014 fand im Jugendbildungszentrum Blossin der Jugendhauptausschuss der Brandenburgischen Sportjugend (BSJ) statt. Im außerparlamentarischen Teil wurde das Positionspapier der Landesfachverbände für Kampfsport und Selbstverteidigung in Brandenburg „Dem Extremismus Paroli bieten" unterzeichnet.
Auf Initiative der Brandenburgischen Sportjugend erklären der Brandenburgischer Judo-Verband e.V., der Amateur-Box-Verband Land-Brandenburg e.V., der Brandenburgischer Ju-Jutsu Verband e.V., der Taekwondo-Verband Berlin/Brandenburg. e. V., der Karate Dachverband Land Brandenburg e.V., der Ringerverband Brandenburg e.V. und die Berlin-Brandenburger Kickboxunion e. V., vertreten durch ihre Präsidenten oder Geschäftsführer, dass Sie sich gemeinsam und entschieden gegen jegliche Art der Diskriminierung und gegen eine Ideologie der Ungleichwertigkeit von Menschen in unserem Land aussprechen. Gleichzeitig wurde das Bekenntnis alle Organisationen zur freiheitlich demokratischen Grundordnung und gegen jegliche rassistischen, fremden- und verfassungsfeindlichen Bestrebungen bekräftigt.

Carlo Weber, Leiter des Verfassungsschutzes des Landes Brandenburg, zeigte sich erfreut über diese Initiative und brachte der Arbeit der BSJ hohe Wertschätzung entgegen. In seinen Grußworten lobte er das Engagement der Brandenburgischen Sportjugend und der Kampfsportverbände sich öffentlich gegen jede Art von Extremismus zu positionieren. Gleiches Lob wurde durch den Präsidenten des Landessportbundes Brandenburg e. V., Wolfgang Neubert und der jugendpolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Ina Muhß übermittelt. In ihren Grußworten lobten beide die nachhaltige Arbeit der BSJ speziell in den hemenfeldern zum Schutz von Kindern und Jugendlichen gegen sexualisierte Gewalt im Sport, im Freiwilligendienst sowie bei der Integration von ausländischen Mitbürgern.

Robert Busch, Jugendsekretär der Brandenburgischen Sportjugend: „Ich bin froh, dass wir mit dem Jugendhauptausschuss einen würdigen Rahmen gefunden haben, das Positionspapier der Kampfsportverbände öffentlich zu unterzeichnen. Das Positionspapier ist ein Beitrag, um die unberechtigte Kritik, welche in den vergangenen Jahren geäußert wurde, ins richtige Licht zu rücken."

Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt im außerparlamentarischen Teil war der Vortrag von Prof. Dr. Sebastian Braun zum Thema Freiwilliges Engagement von Jugendlichen im Sport". Gleichzeitig wurde der Jugendhauptausschuss auch wieder genutzt, um verdienstvolle Sportlerinnen und Sportler zu ehren. Mit dem Ehrenadler der BSJ für ihre langjährige außerordentliche Tätigkeit im
brandenburgischen Kinder- und Jugendsport wurden Vladimir Knorr, Joachim Grunz und Viktor Baumann geehrt. Ebenso erhielt Tim Lutter die Jugendmedaille und Gunter Kühne das Ehrengeschenk der BSJ.

Im parlamentarischen Teil wurde der Bericht des Vorstandes entgegengenommen, die
Jahresrechnung 2013 bestätigt sowie der Haushaltsplan für 2015 verabschiedet. Einstimmig wurde
der Vorstand der BSJ für die Arbeit des vergangenen Jahres entlastet.
Hintergrundinformationen: Die Brandenburgische Sportjugend ist die Jugendorganisation des Landessportbundes Brandenburg e.V. Mit über 130.000 Kindern und Jugendlichen ist sie der größte Jugendverband Brandenburgs. Sie ist als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt und zeichnet sich durch zahlreiche soziale Projekte und Initiativen aus.