*** Highlight ***

Brandenburg

Gina-Marie Mauer und Georgio Schmidt holen sich Bronze beim U21-Randori in Wald-Michelbach/Odenwald

Gina-Marie Mauer, Georgio Schmidt und Sammy Schmidt (1. BKSV) und Florian Misera (HSV Cottbus) kämpften am Wochenende auf dem internationalen U21-Randori in Wald-Michelbach/Odenwald.
Weiterlesen...

KDB | Termine

Samstag Juli 1 - ganztägig/OpenEnd
KDB-Tag 2017
Landkostarena, Goethestraße 17, Bestensee
Samstag Juli 1, 11:30 - 15:00 Uhr
Kadertraining
Cottbus
Samstag Juli 8 - ganztägig/OpenEnd
3. Brandenburger SV-Tag für SV u. SB
Sporthalle Steinweg-Schule, Steinweg 11, 14532 Kleinmachnow
Samstag Juli 8 - ganztägig/OpenEnd
Rangliste
Sporthalle Platenenring, 14547 Beelitz
Samstag Juli 8, 11:30 - 15:00 Uhr
Kadertraining
Cottbus
Samstag Juli 15, 11:30 - 15:00 Uhr
Kadertraining
Cottbus
Samstag Juli 15, 15:00 -
Karate in der DDR | T. Züllich
15569 Woltersdorf, Hochlandstr. 11A (im Bistro)
Samstag Juli 22, 11:30 - 15:00 Uhr
Kadertraining
Cottbus
Sonntag Juli 23 - ganztägig/OpenEnd
GST Berufsgruppen
Bruchsal
Sonntag Juli 23 - ganztägig/OpenEnd
GST Berufsgruppen
Bruchsal
Sonntag Juli 23 - ganztägig/OpenEnd
GST Berufsgruppen
Bruchsal
Samstag Juli 29, 11:30 - 15:00 Uhr
Kadertraining
Cottbus
Samstag August 5, 11:30 - 15:00 Uhr
Kadertraining
Cottbus
Samstag August 12, 11:30 - 15:00 Uhr
Kadertraining
Cottbus
Samstag August 19, 11:30 - 15:00 Uhr
Kadertraining
Cottbus
Sonntag August 20 - ganztägig/OpenEnd
Burg Rabenstein
Rabenstein
Sonntag August 20 - ganztägig/OpenEnd
Burg Rabenstein
Rabenstein
Sonntag August 20 - ganztägig/OpenEnd
Burg Rabenstein
Rabenstein
Sonntag August 20 - ganztägig/OpenEnd
Burg Rabenstein
Rabenstein
Sonntag August 20 - ganztägig/OpenEnd
Burg Rabenstein
Rabenstein

save the date & more...

Koshinkan-Lehrgang mit Christian Wedewardt in Berlin

Der Karateverein O Nami e.V. der Stilrichtung Koshinkan – in Berlin vertreten durch Sensei Hans Kurtzweg (5. Dan) – organisierte am 20. Mai diesen Jahres einen stiloffen Lehrgang mit Sensei Christian Wedewardt (5. Dan). Gern folgten wir der Einladung und reisten mit einigen Koshinkan-Vertretern aus dem Land Brandenburg pünktlich zum Lehrgang in Berlin an.

Der Stilrichtungswart Koshinkan in Brandenburg, Shihan Züllich, wurde gebeten, den Lehrgang offiziell zu eröffnen. Nach einer kurzen Begrüßung der Koshinkan, Shotokan, Wado-Ryu und Goju-Ryu, alles Gäste aus unterschiedlichen Vereinen der Region, begann der Referent aus Nordrhein-Westphalen mit seinem interessanten Unterricht.

Sensei Christian Wedewardt stellte seine persönliche Selbstverteidigungs-Idee der Katas Heian Shodan, Heian Nidan und Heian Sandan aus seinem Blickwinkel der Anwendung in der zielorientierten Umsetzung der Selbstverteidigung dar:

Aus Bunkai wurde knallharte Selbstverteidigung in praktisch umsetzbarer Anwendung!

Leicht verständlich und an dem Leistungsstand der Teilnehmer orientiert, lehrte Sensei Wedewardt seine Idee. Es gelang ihm, selbst den einen und anderen Skeptiker davon zu überzeugen, dass Kata mehr sein kann, als es die meisten Teilnehmer bisher vermuteten.

Ich finde, man muss es einmal selbst mittrainiert haben, um sich ein Bild machen zu können. Sensei Wedewardt stand allen Fragen offen gegenüber und beantwortete diese fachlich kompetent und angemessen. Er ließ den Ideen der Teilnehmer freien Lauf, was zu sehr guten Ergebnissen führte. Sensei Wedewardt es ist gelungen, die Teilnehmer zum Nachdenken und Überdenken ihrer derzeitigen Ansätze im Training sowie ihre Ansichten zu bewegen.

image001
image003
image004
image005
image011
IMG-20170604-WA0000
imgp49641
1/7 
start stop bwd fwd


Die vier Trainingseinheiten waren sehr abwechslungsreich und vergingen wie im Flug. In der kurzen Pause habe ich die Idee des Koshinkan-Karate erlebt, als Shihan Züllich mit einem Sensei aus dem Wado-Ryu gemeinsam die Kata Wanshu durchführte. Hier stand Wado-Ryu neben Shotokan – und beide machten symbolisch Koshinkan daraus. Es gab letztlich in diesem Moment keine Stil-Barriere, nur zwei sich gegenseitig achtende Karatemeister.

Gerne hätten wir noch weiter trainiert, aber leider war die Hallenzeit begrenzt.

Nach dem Koshinkan-Lehrgang nutzten noch viele Teilnehmer die Gelegenheit, bei einem kleinen Imbiss den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen. Hier wurde in einer freundschaftlichen Art und Weise diskutiert und weitere gemeinsame Projekte bereits geplant.

Alles im allem war es ein sehr lehrreicher Samstag mit vielen neuen Anregungen und Sichtweisen in einer freundschaftlichen und fachlich sehr lobenswerten Atmosphäre. Bemerkenswert war, dass einige Teilnehmer die ersten Trainingseinheiten mitmachten und dann direkt zu ihrer Arbeit fuhren.

Vielen Dank an Euch!

Thomas Züllich
Referent Koshinkan KDB e.V.