*** Highlight ***

save the date & more...

2016 | AustriaChampionsCup

Dritter Platz für Gina Marie Mauer vom 1.BKSV und Michele Süß beim Austria Champions Cup 2016

Am Wochenende waren Gina Marie Mauer vom 1.BKSV und Michele Süß aus Chemnitz mit ihrem Trainer für den Landeskader Brandenburg beim Austria Champions Cup in Hard am Bodensee.

Dieses Turnier dient zur langfristigen Vorbereitung der Karatesportler auf die Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr. Für ihren Trainer war es eine internationale Standortbestimmung. Viele Europäische Nationalmannschaften nutzten dieses Turnier als letzte Vorbereitung für die Europameisterschaft der Jugend und Junioren am 05.02. 2016 in Limosol / Zypern.

K640_IMG_7360
K640_IMG_7363
K640_IMG_7367
K640_IMG_7375
K640_IMG_7382
K640_IMG_7383
K640_IMG_7390
K640_IMG_7392
K640_IMG_7396
K640_IMG_7412
K640_IMG_7425
K640_IMG_7427
K640_IMG_7430
01/13 
start stop bwd fwd


So gingen Athleten aus 18 Nationen incl. der deutschen Nationalmannschaft an den Start.
Gina Marie Mauer, Jugend -59kg, zeigte auch International ihre gewachsene Stärke. Technisch und taktisch gut vorbereitet ging Gina an den Start.

Als erstes hatte sie, einen Gegnerin aus Österreich. Diesen Kampf verlor sie leider durch sehr fragwürdige Bewertungen der Kampfrichter. So wertete man einen Fußtritt zum Kopf nicht (siehe Bild). Mit dieser Wertung hätte Gina den Kampf deutlich gewonnen.

Ihre Gegnerin kämpfte sich bis in das Finale, so das Gina noch in der Hoffnungsrunde die Chance hatte um Platz drei zu kämpfen. Allerdings mußte sie dafür 3 Kämpfe hintereinander gewinnen.
In diesen Kämpfen zeigte sie starke Nerven, Kraft und Ausdauer. Gina setzte die Vorgaben ihres Trainers sehr gut um und besiegte somit die Gegnerinnen aus Italien, der Tschechischen Republik und Finnland und nahm die Bronzemedaille verdient mit nach Hause. Auch Michele konnte sich deutlich durchsetzen. Sie kämpfte sich mit sehr guten Leistungen bis in das Halbfinale. Dieses verlor sie allerdings denkbar knapp. Aber der Weg über die Hoffnungsrunde brachte auch ihr die verdiente Bronzemedaille.

Bodo Pippel